Mehrfamilienhaus Dübendorf

Neubau

arrow down

 

Image

Mehrfamilienhaus Dübendorf

Neubau

arrow down

 

Der Ersatzneubau beim Bahnhof Dübendorf liegt in einem ruhigen, durchgrünten Wohnquartier mit älteren Häusern und weist sechs Wohnungen auf. Drei kleine Wohnungen ergänzen die drei Familienwohnungen- so bietet die Architektur die Möglichkeit zu einer guten sozialen Durchmischung. Das feingliedrige Gebäude mit Satteldach orientiert sich stark an der kleinteiligen Körnung der Umgebung.

Mit der klaren Orientierung der Räume und den Fenstern zur Gartenseite nach Südwesten wird die passive Solarenergie maximal genutzt. Das Treppenhaus ist mit einem Glasdach gedeckt, welches von Vakuumröhren-Kollektoren beschattet wird. Dadurch ist es mehr als eine funktionale Erschliessungsfläche: Es wird zum Begegnungsraum. Eine Photovoltaikanlage ist im Dach integriert und macht das Haus zu einem Null-Heizenergie-Gebäude.

Auch kleine, luftige Gebäude können bei richtiger Konzeption die Gebote umfassender Nachhaltigkeit – sozial, ökonomisch, ökologisch –spielend erfüllen.

Typ
Mehrfamilienhaus
Bauart
Holzsystembau
Baujahr
2009
Energie
Wärmepumpe mit Erdsonde
Röhrenkollektoren über Treppe
PV-Anlage auf dem Dach
Null-Heizenergie-Bilanz
Zertifizierung
Minergie-P-ECO
Projektdokumentation
Dübendorf PDF

Der Ersatzneubau beim Bahnhof Dübendorf liegt in einem ruhigen, durchgrünten Wohnquartier mit älteren Häusern und weist sechs Wohnungen auf. Drei kleine Wohnungen ergänzen die drei Familienwohnungen- so bietet die Architektur die Möglichkeit zu einer guten sozialen Durchmischung. Das feingliedrige Gebäude mit Satteldach orientiert sich stark an der kleinteiligen Körnung der Umgebung.

Mit der klaren Orientierung der Räume und den Fenstern zur Gartenseite nach Südwesten wird die passive Solarenergie maximal genutzt. Das Treppenhaus ist mit einem Glasdach gedeckt, welches von Vakuumröhren-Kollektoren beschattet wird. Dadurch ist es mehr als eine funktionale Erschliessungsfläche: Es wird zum Begegnungsraum. Eine Photovoltaikanlage ist im Dach integriert und macht das Haus zu einem Null-Heizenergie-Gebäude.

Auch kleine, luftige Gebäude können bei richtiger Konzeption die Gebote umfassender Nachhaltigkeit – sozial, ökonomisch, ökologisch –spielend erfüllen.

Typ
Mehrfamilienhaus
Bauart
Holzsystembau
Baujahr
2009
Energie
Wärmepumpe mit Erdsonde
Röhrenkollektoren über Treppe
PV-Anlage auf dem Dach
Null-Heizenergie-Bilanz
Zertifizierung
Minergie-P-ECO
Projektdokumentation
Dübendorf PDF

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

Duebendorf Nachhaltig kämpfen für architektur

kämpfen für architektur ag
Badenerstrasse 571
8048 Zürich
+41 44 344 46 20 | info@kaempfen.com

logo kaempfen 250px