Image
Image

News

«Die Menschheit erwartet,
dass wir nicht mehr verhandeln,
sondern handeln.»

Bundesrätin Doris Leuthard,
Weltklimakonferenz Warschau, 2013.

Wir tun es.

arrow down

 

News

«Die Menschheit erwartet,
dass wir nicht mehr verhandeln,
sondern handeln.»

Bundesrätin Doris Leuthard,
Weltklimakonferenz Warschau, 2013.

Wir tun es.

arrow down

 

Fertigstellung EFH Buchs, ZH

Fertigstellung EFH Buchs, ZH

27.04.2021

Der in 1968 errichtete Bungalow liegt an schönster Südhanglage in Buchs im Kanton Zürich. Ziel und Wunsch der Bauherrschaft war die Erweiterung des Wohnraumes mittels Aufstockung und die energetische Sanierung des Objektes.
Im Einklang mit der bestehenden Raumstruktur im Erdgeschoss wurde eine Verbindung durch eine zweigeschossige skulpturale „Eingangshalle“ zum Obergeschoss geschaffen.
Entstanden sind neue Wohnräume in Holzbauweise mit Sichtholzoberflächen. Sehr grosse Dachflächen- und Terrassenfenster ermöglichen Ausblicke in die Natur und bilden den fliessenden Raum vom Erdgeschoss ins Obergeschoss und von Wohn- in den Aussenraum.
Helle, lichtdurchflutete Räume mit viel Stauraum erweitern nun die Lebensqualität für die Bauherrenfamilie.
Durch die dachintegrierte Photovoltaikanlage wird die bestehende Wärmepumpe und der Haushaltsstrom mit Eigenstrom betrieben. Das Gebäude erfüllt neu die Standards der Minergie Zertifizierung.

Zum Projekt

Veröffentlichung im Schweizer Energiefachbuch 2020

Veröffentlichung im Schweizer Energiefachbuch 2020

16.04.2021

Das vielbeachtete Nachschlagewerk stellt in der aktuellen Ausgabe das erste Minergie-P-Eco zertifizierte Gebäude von Sion (VS) vor. Der moderne Holzbau namens Sakura überzeugt mit höchster Energieeffizienz und tiefstem ökologischem Fussabdruck. 9 Wohneinheiten wurden im November 2020 fertig gestellt und bieten höchsten Wohn- und Arbeitskomfort für das Homeoffice. Wie der Bau zu seinem Namen kam und wie die Anforderungen der Bauherrschaft umgesetzt wurden, lesen Sie im Artikel.

Zum Artikel

Zum Projekt

Die Ölheizung kommt in die Jahre - was nun?

Die Ölheizung kommt in die Jahre - was nun?

01.02.2021

Der Zürcher Kantonsrat hat am 01.02.2021 die Debatte um das neue Energiegesetz des Kantons gestartet. Unsere Bauten sind seit langem fossilfrei und erreichen das Netto-null-Ziel oder übertreffen es sogar. Das neue Gesetz könnte darum noch strenger formuliert sein, geht aber einen wichtigen Schritt vorwärts. Wir sind überzeugt, dass der Zürcher Kantonsrat bei seinem Entscheid an Zukunft und Klimaschutz denkt.

Zum Artikel - NZZ, Montag 1. Februar 2021, Seite 9.

Christoph Allenbach, neues Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung/Partner

Christoph Allenbach, neues Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung/Partner

26.01.2021

Kämpfen Zinke und Partner AG begrüßt Christoph Allenbach als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und als Partner.

Christoph ist diplomierter Architekt FH. Nach seinem Architekturstudium absolvierte er ein MAS in Immobilienökonomie an der FHO St. Gallen. Er sammelte Erfahrung in diversen Architekturbüros als Projektleiter. Seit 2015 ist er Projektleiter bei Kämpfen Zinke und Partner AG. Er verantwortete die Koordination und Realisierung diverser wegweisender Projekte, so auch die beiden Neubauten in Zürich Altstetten.

Er übernimmt 2021 die Leitung der Kostenplanung im Büro und wird die Geschäftsleitung mit seinem umfangreichen Wissen unterstützen.

Die Geschäftsleitung und das Team freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Christoph Allenbach und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit.

Team

Sonne und Holz-ein nachhaltig eingespieltes Team

Sonne und Holz-ein nachhaltig eingespieltes Team

06.01.2021

In einem Artikel, erschienen im Dezember 2020 im Hauseigentümer, Bauen und Wohnen, wird unser Projekt an der Segantinistrasse vorgestellt. Im Gebäudebereich muss der Treibhausgas-Ausstoss reduziert werden um das Ziele der Schweiz bis 2050 klimaneutral zu sein, zu erreichen. Holzbauten und Solararchitektur sind dafür geeignet. Warum das so ist, erklärt Beat Kämpfen, einer der Pioniere des Bauens mit Holz und Solartechnik in der Schweiz.

Zum Artikel

Zum Projekt

Frohe Festtage und alles Gute für 2021

Frohe Festtage und alles Gute für 2021

22.12.2020

 

Unser Team Kämpfen Zinke + Partner AG bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen in diesem aussergewöhnlichen Jahr.

Umso wertvoller sind die schönen und spannenden Momente, Projekte und Aufgaben…

Wir wünschen Ihnen und Euch frohe Festtage, alles Gute für 2021 und freuen uns auf neue Begegnungen und interessante gemeinsame Herausforderungen.

Holzbauaufrichte EFH Buchs, ZH

Holzbauaufrichte EFH Buchs, ZH

18.12.2020

Noch kurz vor den Weihnachten bei starkem Nebel wurde der Holzbau des Projektes, Einfamilienhaus in Buchs, aufgerichtet. Dank der guten Zusammenarbeit des gesamten Teams, Planer und Unternehmer, konnte der anspruchsvoller Zeitplan eingehalten werden. Die Bauherrschaft und wir sind begeistert von der schnellen, präzisen und gut organisierten Aufrichte und das Ergebnis ist vielversprechend.

Zum Projekt

Europäische Konferenz für Photovoltaik

Europäische Konferenz für Photovoltaik

17.12.2020

An der 13. Europäischen Konferenz für Photovoltaik in Brüssel, ein Treffpunkt der führenden Forscher und Wissenschaftler auf diesem Gebiet hielt Beat Kämpfen ein vielbeachtetes Referat zur Integration von Photovoltaik in Dach und Fassaden von Gebäuden. Er präsentierte verschiedene Projekte unseres Büros und zeigte, dass die Integration der Photovoltaik sich vom Dach in die Fassade verschiebt. Heutzutage ist nicht mehr eine möglichst grosse Stromproduktion in der Jahresbilanz das Ziel, sondern den Strombedarf im Winter zu decken. Gestalterisch bekommt die Photovoltaik dadurch eine völlig neue Bedeutung. Die vielen Fragen der Tagungsteilnehmer*innen zeigten, dass die Schweiz eine Vorreiterrolle innehat. In der Schweiz, und vor allem im Büro Kämpfen Zinke + Partner AG, wird sehr viel Gewicht auf die ästhetische Integration der Photovoltaik gelegt. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist auch sehr viel mehr Innovation möglich, da die Planer die volle Verantwortung haben und sehr wenig von staatlichen Stellen kontrolliert wird.

13. Europäischen Konferenz für Photovoltaik in Brüssel

Preis für gebäudeintegrierte Solartechnik

Preis für gebäudeintegrierte Solartechnik

10.12.2020

Wir gratulieren Tatjana Fabeck Architectes in Luxemburg ganz herzlich zu zwei schönen Erfolgen.

Das Lycée technique pour professions de santé in Ettelbruck, Luxemburg ist kürzlich mit dem 1. Preis für gebäudeintegrierte Solartechnik ausgezeichnet worden, nachdem das Projekt schon letztes Jahr den europäischen Solarpreis gewonnen hatte. Beat Kämpfen war mit Martin Meier von EBP Schweiz als Berater für Ökologie- und Energiefragen in der Projektphase beteiligt.

Farbeck Architectes

Lernen mit Begeisterung

Lernen mit Begeisterung

04.12.2020

Unser Lernender (Zeichner Fachrichtung Architektur) André Wiesli fällt im Büro und in der Schule positiv auf. Als Schüler mit herausragenden Leistungen wurde er nun in eine Kommission berufen, die den Schulbeginn des ersten Lehrjahres reorganisieren soll. Wir gratulieren André!

Junge Menschen die mit Begeisterung und vollem Einsatz studieren und arbeiten, den Willen zum Lernen zeigen und Ideen einbringen sind für unser Büro eine enorme Bereicherung. Wir freuen uns André die nächsten Jahre in seiner Ausbildung zu begleiten.

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020

19.11.2020

Der „Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik“ wurde 2020 zum achten Mal seit der Einführung im Jahr 2000 ausgelobt. Damit hat der Solarenergieförderverein Bayern einen der wenigen internationalen Wettbewerbe zu der Schnittstelle von Architektur und Solarenergie über zwei Jahrzehnte hinweg erfolgreich etabliert.

Angesichts der gesellschaftlichen Herausforderung der Wende hin zu einer regenerativen und dezentralen Energieversorgung gewinnt die Integration von Photovoltaik (PV)-Modulen und solarthermischen Kollektoren in Dach und Fassade weiter an Bedeutung. Und vergegenwärtigt man sich im Zusammenhang mit den Klimaschutzzielen die notwendige Zunahme der installierten Solar-Leistung, dann wird die Dringlichkeit einer baukulturellen Flankierung der Maßnahmen offensichtlich.

Bewertungskriterien sind architektonische Aspekte, wie ganzheitliche Konzeption, Integration der Solartechnik in die Gebäudehülle sowie Gestaltqualität und Funktionalität von Gebäude und Solaranlage. Darüber hinaus wird neben deren Ertrag und Effizienz auch der Innovationsgrad von Konzept und Konstruktion berücksichtigt. Schließlich soll auch die Kommunikation der Solaranlagen in der Öffentlichkeit gewürdigt werden.

Im aktuellen Wettbewerb sind mit Renzo Piano Building Workshop (Paris), Dominique Perrault Architecte (Paris) und Shigeru Ban Architects (Tokio) weltweit renommierte Büros beim „Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik“ vertreten. Darüber hinaus beteiligen sich unter anderem erfolgreiche Solararchitekten wie Beat Kämpfen und René Schmid aus Zürich mit mehreren Projekten in der Konkurrenz.

Mit 159 Projekten, davon neun Beiträge für den „Preis für studentische Arbeit“, wurde das Projekt MFH Zürich-Höngg aus dem Büro Kämpfen Zinke + Partner AG von der Jury in die „Engere Wahl“ gekürt. Wir sind stolz auf unseren Beitrag beim Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2020.

Award

Zum Projekt

Baubeginn MFH Dübendorf, ZH

Baubeginn MFH Dübendorf, ZH

12.11.2020

Im Oktober 2020 hat das Büro Kämpfen Zinke + Partner AG mit dem Bau des Mehrfamilienhauses in Dübendorf, ZH begonnen. Die Baustelle wurde installiert und das bestehende Gebäude abgebrochen.

Das Gebäude mit den fünf Wohneinheiten wird im Frühjahr 2021 aufgerichtet. Finden Sie mehr Informationen

Zum Projekt.

Veranstaltung FEZ - Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels

Veranstaltung FEZ - Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels

30.10.2020

Am 3. November 2020 findet eine Veranstaltung des Forum Energie Zürich zum Thema Rahmenbedingungen angesichts des Klimawandels statt. Drei kurze Imputreferate liefern einen Überblick zum aktuellen Stand der Dinge bezüglich Klimawandel und -anpassung, Rahmenbedingungen und Best-Practice-Gebäuden.

Beat Kämpfen referiert zur Vielfalt der Möglichkeiten der Solararchitektur und diskutiert anschließend an der Podiumsdiskussion mit Katrin Gügler, Direktorin Amt für Städtebau Stadt ZH, Martin Neukom, Regierungsrat Kt ZH, Christoph Schaer, Direktor Suisstec und Adrian Altenburger, Vizepräsident Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA.

Wie können wir unsere Gebäude nachhaltiger bauen in Hinblick auf Wohnformen, Technik, Materialien und Einbettung in die Umgebung bzw. Natur.

Die Photovoltaik wird die architektonische Gestaltung unserer Bauten in Zukunft wesentlich prägen. Unser Büro hat seine erste PV-Anlage 1998 installiert und verfügt über einen riesigen Erfahrungsschatz und kann diesbezüglich einen wertvollen Beitrag in der Diskussion leisten.

Weitere Informationen

Baubeginn EFH Buchs, ZH

Baubeginn EFH Buchs, ZH

27.10.2020

Im Oktober haben wir mit den ersten Arbeiten am Projekt EFH Buchs, ZH begonnen. Die Baustelle konnte installiert werden und die ersten Abbrucharbeiten sind im Gange.

Wir freuen uns auf die Umsetzung des Einfamilienhauses in Buchs und darauf für eine Jungfamilie ein Holzbauprojekt sowie die energetische Verbesserung des alten Gebäudes ausführen zu dürfen.

Zum Projekt

ENERGIE Events 2020/21

ENERGIE Events 2020/21

29.09.2020

Das Forum Energie Zürich hat das Programm der Energie Events 2020/21 online gestellt.

Welche Konsequenzen für den Gebäudebereich sind mit der Umsetzung der Strategie des Bundesrates «Netto-Null Emissionen bis 2050» verbunden? Welches sind die Herausforderungen? Wie sehen die Lösungen konkret aus?
Wir freuen uns auf spannende Referate, Diskussionen, interessante Begegnungen und einen angeregten fachlichen Austausch.

Weitere Informationen

1. Preis für die International School Rheintal in Buchs, SG

1. Preis für die International School Rheintal in Buchs, SG

11.09.2020

Im Rahmen eines eingeladenen Wettbewerbs für den Neubau der International School Rheintal haben wir mit unserem Team den 1. Preis gewonnen.

Das Projekt ist als zweigeschossiger Holzbau in vorfabrizierter Modulbauweise geplant. Definiert wird die Schule durch das Konzept der vier Höfe: Innenhof, Vorplatz, Pausenhof und grosser Dachgarten im Obergeschoss sorgen für eine Schullandschaft mit vielfältigen Aussen- und Innenräumen für die Stufen Kindergarten bis Diplom.

Zum Projekt

OPEN HOUSE ZÜRICH 2020 - Architektur für Alle

OPEN HOUSE ZÜRICH 2020 - Architektur für Alle

04.09.2020

Am Samstag 26. und Sonntag 27. September 2020 öffnet OPEN HOUSE ZÜRICH zum fünften Mal sonst verschlossene Türen im Grossraum Zürich und zeigt herausragende Architektur aus den verschiedensten Zeitepochen.

Wie sehr der städtische Aussenraum zur Lebensqualität beiträgt, wurde uns in der Zeit der Isolation und Schliessungen noch bewusster. OPEN HOUSE rückt deshalb Landschaftsarchitektur und Stadtplanung in den Vordergrund.

Open House Zürich wird anders als gewohnt und mit mehr Abstand, mit mehr Reservationen und mit mehr speziellen Anforderungen stattfinden.

Im Rahmen von Open House Zürich findet am Mittwoch 23. September 2020 eine Podiumsdiskussion zum Thema ˈVerschieden Ansätze solare Architektur im Entwurfˈ statt. Wir freuen uns sehr auf eine Diskussion unter Architekten, um mehr über Projektansätze bezüglich architektonischer Gestaltung, Systemintegration, Energieeffizienz, wirtschaftliche und ökologische Überlegungen zu erfahren.

Es diskutieren Niklaus Haller, Beat Kämpfen, René Schmid und Adrian Berger.

OPEN HOUSE ZÜRICH

OPEN HOUSE ZÜRICH - Podium

Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten

Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten

01.09.2020

Im Rahmen einer Weiterbildung für den RZU (Planungsverband Region Zürich und Umgebung) hält Beat Kämpfen am 17. September 2020 einen Vortrag zum Thema Energetische Sanierung und Umbau eines EFH in ein MFH mit 3 Wohneinheiten.

Anhand des Projektes MFH Zürich-Witikon zeigt Beat Kämpfen auf wie eine Verdichtung in Einfamilienhausquartieren möglich und umsetzbar ist. Für Beat Kämpfen ist klar: «Wenn unsere Gesellschaft energetisch weiterkommen will, müssen wir uns den bestehenden Gebäuden widmen. Rund 75 % der Gebäude in der Schweiz datieren von vor 1980 und somit aus einem anderen energetischen Zeitalter. » In diese Richtung zielt die Energiestrategie 2050, welche eine Verdoppelung der Sanierungsrate von heute 1 % auf zukünftig 2 % jährlich anstrebt.

Zukunft EFH

MFH Zürich-Witikon

Wohnen. Zukuftsorientiertes Bauen.

Wohnen. Zukuftsorientiertes Bauen.

24.07.2020

Im Juli 2020 ist das Buch Wohnen. Zukunftsorientiertes Bauen, Edition 1:100, beim Deutschen Architektur Verlag erschienen. Wir sind mit einem Beitrag über das Mehrfamilienhaus in Zürich-Altstetten im Buch vertreten.

Der Wohnungsbau sieht sich heute mehr denn je mitwachsenden Herausforderungen konfrontiert. Immer knapper werdende innerstädtische Flächen stehen dem wachsenden Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum gegenüber. Gleichzeitig ist Art zu Wohnen heute eine Frage der individuellen Selbstverwirklichung, vom Grundriss bis zum Interieur - ganz unabhängig davon, ob zur Miete im angesagten Szeneviertel oder im Eigentum befindlichen Einfamilienhaus auf dem Land. Dabei artikulieren die verschiedenen Alters-und Gesellschaftsgruppen entsprechend vielfältige Bedürfnisse. Diese müssen neben den Aspekten zukunftsorientierter und nachhaltiger Quartiersentwicklung und Gebäudekonzeption in der langfristigen Planung gleichberechtigt berücksichtigt werden.

Dass dieser Spagat allerdings auch gelingen kann, er sogar vielmehr neue Potenziale und Chancen birgt, zeigen die in diesem Buch präsentierten individuellen und innovativen architektonischen Lösungen.

Wohnen. Zunkunftsorientiertes Bauen.pdf

Deutscher Architektur Verlag

2. Symposium Solares Bauen-Digitale Edition

2. Symposium Solares Bauen-Digitale Edition

23.07.2020

Am 16. September 2020 findet das zweite Symposium Solares Bauen statt. Die diesjährige digitale Austragung des Symposiums Solares Bauen zeigt die Einbindung solarer Architektur in den Kontext und die daraus resultierenden gestalterischen, energetischen und nicht zuletzt auch wirtschaftlichen Möglichkeiten eines Projektes.

Das Ziel der Veranstaltung ist es Architekten näher über das Thema zu informieren und den Austausch unter Fachleuten verschiedener Gewerke und Auftraggeber zu fördern. Ein spannendes Programm zeigt, dass Solare Architektur nicht nur für sich selbst steht, sondern in einem Kontext eingebunden ist – in einer Stadt, in einer Siedlungsstruktur. Diese Vernetzung hat einen wichtigen Einfluss auf die gestalterischen, energetischen und nicht zuletzt auch die wirtschaftlichen Möglichkeiten eines Projektes. Akteure aus verschiedenen Projekten berichten konkret über die Anforderungen und ihre praktischen Erfahrungen.

Weitere Informationen

 

Kämpfen Zinke + Partner AG
Badenerstrasse 571
8048 Zürich
+41 44 344 46 20 | info@kaempfen.com

logo kaempfen 250px